Home

Flip Flop, Der

Wortart:

Substantiv, maskulin

Bedeutung:

  1. Für alle Freunde der Zehentreter modische Bezeichnung für Badesandalen: nur aus Sohle und Zehenriemen bestehender, flacher, bunter Sommerschuh aus Kunstoff; wasserfest
  2. Mitmachzirkus für Grundschulen zur kreativen Unterrichtsgestaltung, eventuell im Sinne einer Projektwoche

Historisches:

  1. Zählt zur Gruppe der Zehenstegsandalen, welches es seit Jahrtausenden gibt; Flip Flop = Sandalenurform aus dem alten ägypten
  2. Begründer: Daniel Spindler; allgemeiner Zirkus: enstanden im 18. Jhd.: damals noch kein Zirkuszelt, sondern meist bretterumzäunte Fläche ohne Dach; meist kreisförmig (Manege), um Akrobaten auf ihren Pferden zuzuschauen

Wortherkunft:

  1. Flip Flop = Geräusch, das beim Gehen mit dieser Art von Schuh entsteht
  2. Flip Flop = Synonym für eine witzige und originelle Zirkuswoche an Grundschulen

Verwendung:

  1. Früher: Schutz gegen Fußpilz
  2. Heute: vermehrt im Alltag als sommerliche Freizeitsandale
  3. Für den Aufbau von Selbstvertrauen und Teamgeist bei Schülern

Professionelle, ausgebildete Artisten
mit langjähriger Erfahrung gewähren Schulkindern
einen Einblick in die Welt des Zirkus!

Wir kommen mit unserem Zirkuszelt an Deine Grundschule und gestalten mit Dir eine Projektwoche! Mit unserer Hilfe erlernst Du Kunststücke, die Du am Abend bei einer Vorstellung vor Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden präsentieren darfst.
Tauche ein in die geheimnisvolle Welt des Zirkus und lass Dich von seiner Atmosphäre mitreißen!